Illusive Light

12511174_10205580244082482_1057966783_o

Künstler des Monats Januar 2016             Facebook       Homepage          

Illusive Light erzählt Geschichten. Der Sound der fünf Musiker findet sich irgendwo zwischen Progressive Artrock, Singer-Songwriter und Metal. Die Genregrenzen fließen dabei ineinander und machen die Live-Auftritte der Münchner Band lebendig und farbenreich.

Auch auf ihrem neuen Konzeptalbum „Insight“ bilden polyrhythmische Riffs und schreiende Synths einen harten Gegensatz zu fließenden Ruhepolen und Balladen mit Klavier und Akustikgitarre. Es zeichnet das Klangbild einer Reise von der schlichten Weite der Küste hinein in das anonyme Chaos der Großstadt mit ihren tiefen Abgründen, und endet – melancholisch und verklärt – da wo alles begann.

Und das ist der Band auch auf der Bühne wichtig – kein Song steht für sich, sondern ein Bogen entsteht, der alle Beteiligten für eine gute Stunde abtauchen lässt. Ein bisschen wie Kino – nur ohne Stühle, sondern mit Schweiß und Dancefloor. Ein kurzer Trip durch Sound und Zeit, durch hart und weich, durch Rock und Prog.Illusive Light erzählt Geschichten. Der Sound der fünf Musiker findet sich irgendwo zwischen Progressive Artrock, Singer-Songwriter und Metal. Die Genregrenzen fließen dabei ineinander und machen die Live-Auftritte der Münchner Band lebendig und farbenreich.

Auch auf ihrem neuen Konzeptalbum „Insight“ bilden polyrhythmische Riffs und schreiende Synths einen harten Gegensatz zu fließenden Ruhepolen und Balladen mit Klavier und Akustikgitarre. Es zeichnet das Klangbild einer Reise von der schlichten Weite der Küste hinein in das anonyme Chaos der Großstadt mit ihren tiefen Abgründen, und endet – melancholisch und verklärt – da wo alles begann.

Und das ist der Band auch auf der Bühne wichtig – kein Song steht für sich, sondern ein Bogen entsteht, der alle Beteiligten für eine gute Stunde abtauchen lässt. Ein bisschen wie Kino – nur ohne Stühle, sondern mit Schweiß und Dancefloor. Ein kurzer Trip durch Sound und Zeit, durch hart und weich, durch Rock und Prog.